Seite 2 von 13

Kommunikation während der Schulschließung

Sehr geehrte Schulfamilie,
das Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium ist wie alle anderen Schulen in Bayern seit Montag, 16.03.2020, geschlossen. Um eine Kommunikation zwischen den Lehrkräften und Schülern zu ermöglichen, werden die beiden Plattformen Mebis und Schulmanager verwendet, deren Belastung natürlich sehr hoch sein wird.

 

Bei Problemen mit dem Zugang ist Herr Gerundt (gerundt(at)jsbg(dot)de) der Ansprechpartner.

Weitere Informationen finden Sie im Downloadbereich (setzt eine Anmeldung voraus).

Corona: Schulverbot für rückkehrende Kinder aus Risikogebieten

Im Kampf gegen das Coronavirus verschärft Bayern die Regeln. Schüler und Kindergartenkinder dürfen nach einer Rückkehr aus Risikogebieten ab sofort grundsätzlich für zwei Wochen nicht in die Schule oder eine entsprechende Betreuungseinrichtung gehen.

Bisher war es nur eine Empfehlung – nun ist es ein Muss: Bayerns Schülerinnen und Schüler sowie Besucher von Kindertageseinrichtungen, -pflegestellen oder heilpädagogischen Tagesstätten müssen in der kommenden Woche daheim bleiben, wenn sie in den Faschingsferien oder darüberhinaus in Südtirol oder in einem anderen Corona-Krisengebiet waren. Das hat am Samstag das bayerische Gesundheitsministerium angeordnet.

Quelle: BR24

Aktualisierung des Informationsschreibens vom 28.02.2020

Das Robert-Koch-Institut (www.rki.de) weist darauf hin, dass nunmehr auch Südtirol zum Risikogebiet der Ansteckung zählt. Schülerinnen und Schüler, die sich während der letzten vierzehn Tage in diesem Gebiet aufhielten oder Kontakt mit Personen aus diesem Gebiet hatten, wird Folgendes angeraten:

Rückkehrer aus Risikogebieten und Kontaktpersonen sollten sich 2 Wochen selbst separieren. Die Inkubationszeit beträgt 10-14 Tage. Ein Infizierter ist bereits 1-2 Tage bevor die  Symptome auftreten, infektiös.

Wenn Symptome auftreten, ist umgehend der Hausarzt zu informieren und der Schulleitung Mitteilung zu machen.

B. Veeh-Drexler, OStDin

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat das Bayerische Staastministerium für Unterricht und Kultus folgende Merkblätter zur Verfügung gestellt:

Wie die Berichte von Presse und zuständigen Stellen in den letzten Tagen erkennen lassen, ist das Infektionsgeschehen weiterhin ein sich sehr dynamisch entwickelndes Szenario, so dass für tagesaktuelle Informationen auf die Internetseiten des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und des Robert Koch-Instituts verwiesen wird. Dort erhalten Sie stets aktuelle Informationen zu bestehenden und ggf. neuen Risikogebieten.

Studienfahrt nach Griechenland 2019

Gruppenbild der Windsbacher Griechen vor dem Aphaia-Tempel auf der Insel Ägina

Mit müden Gesichtern verließ die Reisegruppe der JSBG-Griechen gegen 6.30 Uhr Ortszeit ihr Hotel im erhabenen Athen, um sich mit Bus und Fähre zur vorgelagerten Insel Ägina und dem dort zu bestaunenden Aphaia-Tempel aufzumachen. Doch wie das Wetter klarte auch das Mienenspiel aller Beteiligten beim Anblick des prächtigen Heiligtums auf. Der Tag auf Ägina stand damit sinnbildlich für eine Studienfahrt, die durch das Programm von insgesamt sieben antiken Stätten (Olympia, Epidauros, Mykene, Korinth, Athen, Ägina, Delphi) allen viel Disziplin, Team- und Konzentrationsfähigkeit abverlangte. Jedoch ließen das gemeinsame Erleben altehrwürdiger Kulisse sowie die luziden Vorträge Prof. Dr. Holzhausens (unterstützt durch DAS GEHEFT, welches zum natürlichen Begleiter aller Reisenden wurde und es so zu großer Wertschätzung in der Gemeinschaft brachte) rasch alle Strapazen vergessen. Es blieben eindrückliche Verknüpfungen zu den Orten der griechischen Mythologie und Geschichte, die Denkanstöße schufen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beider Schulen lange verbinden werden.  

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 JSBG Windsbach

Theme von Anders NorénHoch ↑

Wir benutzen Cookies bei der Anmeldung, um Ihnen als Mitglied der Schulfamilie zusätzliche Informationen bieten zu können. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.