Kategorie: Sport

Größter windsbacher Schulvolleyballerfolg

Eine große Überraschung gelang der Volleyballmannschaft der Altersklasse Jungen II des Johann-Sebastian-Bach-Gymnasiums Windsbach in eigener Halle. Nach dem Titel des Bezirksmeisters feierte man in eigener Halle auch noch der Gewinn der Nordbayerischen Meisterschaft.

Dabei ging das Team um Kapitän Lukas Zwack keineswegs als Favorit ins Turnier. Gleich im ersten Match wartete mit dem E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg die Mannschaft, gegen die man vor zwei Jahren in der gleichen Runde noch eine bittere Lehrstunde erteilt bekommen hatte. Allerdings sah das Kräfteverhältnis diesmal anders aus. Zwar stellten die starken bamberger Außenangreifer den windsbacher Block immer wieder vor große Probleme, das bessere Team bildeten allerdings die Schüler des JSBG. Im 5 – 1 – Läufersystem agierend, mit viel Power im Mittelangriff – insbesondere Simon Strauß glänzte hier immer wieder mit krachenden Angriffen –  mit einer grundsoliden Annahme und viel Power im Aufschlag spielte das JSBG schnell einen Vorsprung heraus. Als dann im Lauf der Partie auch Bastian Schwalm und Johannes Strauß im Außenangriff zu ganz großer Form aufliefen und Punkt um Punkt folgen ließen hatten die Bamberger nichts mehr entgegen zu setzen. Der Sieger hieß am Ende mit 25:12 und 25:19 Windsbach.

Das zweite Spiel gegen das oberpfälzer Team war weniger spektakulär als Spiel eins. Hier war Geduld gegen aufopferungsvoll um jeden Ball kämpfende Schwandorfer gefragt. Der Sieg mit 25:19 und 25:21 war das Ergebnis harter Arbeit.

Nachdem im anderen Spiel Bamberg gegen Schweinfurt gewonnen hatte war vor dem letzten Spiel klar, dass mit einem Satzgewinn im finalen Match der Turniersieg in trockenen Tüchern wäre. Dementsprechend konzentriert gingen die JSBGler gegen die einen halben Kopf größeren Unterfranken zu Werke. Erneut entwickelte sich ein enges Match und auch hier waren die Windsbacher als es am Satzende darauf ankam einfach einen Tick besser. Unterstützt vom Publikum und mit viel Druck im eigenen Angriff setzte sich das JSBG mit 25:17 durch und stand als Turniersieger fest. Im zweiten Satz folgte dementsprechend ein Einbruch. Schweinfurt hatte mit 25:19 die Nase vorn. Im dritten Satz zeigte das Team um den blendend aufgelegten Zuspieler Lukas Zwack große Moral und mobilisierte die letzten Kräfte. 15:9 war das deutliche Ergebnis des Tiebreaks, Windsbach bleibt also in dieser Saison in Nordbayern unbesiegt.

Im März geht es nun nach Dachau zu Bayerischen Meisterschaft, welche die Qualifikation für Berlin bedeuten würde. Allerdings werden gegen den Südbayerischen Meister und gegen das Volleyballinternat Kempfenhausen die Trauben sehr hoch hängen. Die JSBGler werden das gelassen sehen. So bedeutet der Gewinn der Nordbayerischen Meisterschaft den größten Erfolg für das JSBG seit Gründung des Volleyballstützpunkts vor elf Jahren.

Julian Arnold, Simon Strauß, Bastian Schwalm, Johannes Strauß, David Gstädtner, David Schewzow, Lutz Hager und Lukas Zwack

 

JSBG-Unterstufencup 2017

Mit einer tollen Leistung hat das Team

SAVAGES

den diesjährigen Unterstufencup des JSBG gewonnen.

Die Jungs konnten sich im Turnier mit insgesamt acht Mannschaften klar durchsetzen und gaben sich auch im spannenden Finale gegen die „Mangos“ keine Blöße.

Herzlichen Glückwunsch an die siegreichen Fußballer David, Fabian, Jakob, Luis, Marlon und Max aus der 7b!

Beachvolleyballturnierfür die Schüler der Mittelstufe

Zum sportlichen Einstieg ins neue Schuljahr veranstaltet die SMV
am Donnerstag, den 01.10.15,
ein Beachvolleyballturnier
für die Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10.

Gespielt wird 4 gegen 4.

Es können Mannschaften mit bis zu 6 Personen gemeldet werden.

Pro Mannschaft muss bei jedem Spiel mindestens ein Mädel auf dem Feld stehen.

Beginn des Turniers: 13.45 Uhr
Ende: abhängig von der Anzahl der gemeldeten Mannschaften

Bitte meldet eure Mannschaften bis Freitag, den 25.09.2015!

Schreibt dazu auf einen Zettel euren Teamnamen, die Teilnehmer (mit Klasse) und gebt an, wer Mannschaftsführer ist.

Gebt die Zettel am Freitag im SMV-Zimmer ab!

Wir freuen uns auf euch!

Eure SMV

Das JSBG bei den mittelfränkischen Meisterschaften im Lehrervolleyball

(Bad Windsheim) Zum ersten Mal nach 15 Jahren nahm am 25. April wieder eine Mannschaft des JSBG an den mittelfränkischen Meisterschaften im Lehrervolleyball teil. Das sehr junge Team um Routinier Ernst Hackl schlug sich wacker, musste sich aber allerdings letztendlich mit dem 8. Rang zufrieden geben.

Die Vorrunde begann mit einem schweren Spiel gegen die Gastgeber, Vorjahresgewinner und Turnierfavoriten aus Bad Windsheim. Gegen die perfekt eingespielten und hochklassig besetzen Gegner mühten sich die Windsbacher zwar nach Kräften, mussten sich jedoch in zwei Sätzen geschlagen geben. Allerdings war schon in diesem ersten Spiel zu erkennbar, dass durchaus Potenzial in der JSBG Mannschaft steckt, welches glücklicherweise in den beiden verbleibenden Vorrundenpartien abgerufen werden konnte – die Kollegen der beiden Nürnberger Gymnasien Wilhelm-Löhe und Albrecht-Dürer konnten nach überzeugender Leistung besiegt werden. Die spannenden Aufeinandertreffen boten alles, was das Volleyballerherz begehrt: gnadenlose Angriffsschläge, sehenswerte Blocks und toller Teamgeist.
Im Viertelfinale mussten sich die sechs Windsbacher als Gruppenzweite dem Theresien-Gymnasium aus Ansbach stellen. Eine wahnsinnig schwere Aufgabe – umso bemerkenswerter, dass der umkämpfte erste Satz dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zugunsten des JSBG ausfiel. Im Lauf des zweiten Satzes mussten die Windsbacher leider der hohen Intensität des Turniers Tribut zollen. Während alle anderen Mannschaften mit ein bis drei Auswechselspielern angereist waren, steckte der Auswahl des JSBG die Anstrengung der vergangenen Spiele merkbar in Beinen und Armen, sodass das Viertelfinale letztendlich in drei Sätzen gegen den späteren Finalist hergegeben werden musste.
Auch die darauffolgenden Platzierungsspielen gegen Neuendettelsau und Löhe, mussten jeweils wieder über drei Sätze bestreiten werden und wurden knapp verloren. So eng liegen Sieg und Niederlage eben manchmal beieinander. Mit ein wenig mehr Glück hätte die Truppe des Johann-Sebastian-Bach-Gymnasiums also sogar im Halbfinale gestanden, zum Schluss endete ein anstrengendes und langes Turnier jedoch nur mit dem 8. Platz. Es hat allen Beteiligten trotzdem viel Spaß gemacht. Ein besonderer Dank gebührt zuletzt noch der leider verletzten Verena Hüther für ihre tolle Unterstützung vom Spielfeldrand aus ☺

Text: Thomas Klement
Foto: Michael Patera

7k gewinnt den JSBG Unterstufen Cup

Am 10. Februar 2015 fand zum ersten Mal der JSBG Unterstufen Cup statt. Insgesamt 13 Mannschaften aus den Stufen 5 bis 7 spielten in beiden Hallen  des Gymnasiums um den Titel der besten Klasse im Hallenfußball. Der Nachmittag bot somit viele tolle Tore, leidenschaftliche Zweikämpfe und natürlich jede Menge Spannung in den 22 ausnahmslos fairen Partien.

Am Ende konnte sich die Auswahl der 7k im hochklassigen Finale gegen das Team der 7b durchsetzen und darf nun ihr Klassenzimmer für ein Jahr mit dem goldenen Unterstufen Pokal schmücken.

Den ersten Platz in der Gruppe der Fünftklässler erreichte die 5b, musste sich dann allerdings im Viertelfinale der Mannschaft 6a I knapp geschlagen geben, welche sich wiederum im 7 Meter Schießen gegen die 7a den dritten Platz sichern konnte.

Unterstufen Cup Gewinner 2015: Klasse 7k

Den etwa 90 Spielerinnen und Spielern hat das Turnier viel Spaß gemacht.

Besonderer Dank gilt, neben den Schiedsrichtern aus der 10c, auch den zahlreichen Zuschauern, die dem Unterstufen Cup den passenden stimmungsvollen Rahmen verliehen.

T. Klement

Die Ergebnisse der KO-Runde zum Nachlesen:

Viertelfinale

7a : 6k | 5:2

6a II : 7b | 1:12

5a : 7k | 2:5

6a I : 5b | 4:3

Halbfinale

7a : 7b | 0:5

6a I : 7k | 2:3

Spiel um Platz 3 (7 Meter Schießen)

6a I : 7a | 4:3

Finale

7b : 7k | 2:5

 

© 2018 JSBG Windsbach

Theme von Anders NorénHoch ↑