Autor: Gerundt (Seite 1 von 6)

Tag der kleinen Forscher am 13.07.2017

Insgesamt fünfmal haben die Vorschulkinder des städtischen Kindergartens uns am JSBG besucht, um mit den Schülern des P-Seminars „Haus der kleinen Forscher“ zu den Themen Wasser, Feuer, Luft, Magnetismus und Farben experimentieren und zu forschen. Zum Abschluss des gemeinsamen Forscherjahres gestalteten die Schüler nun den Tag der kleinen Forscher für die Kinder unter dem Thema „Wasser und Technik“.

In einer von den Schülern selbstgeschriebenen Geschichte erleben Freunde bei einem Ferienausflug, dass ihr Boot mitten auf dem See ein Loch bekommt. Wie können sie sich retten? Das sollten die Kinder nun an den verschiedenen Stationen erforschen. Bei Teresa und Corinna bastelten sie sich einen Tauchfisch, der das Leck geschlagene Boot bis zur ebenfalls selbstkonstruierten Boje schieben kann. Bei Leon und Lizanne wurde aus Strohhalmen eine Wasserleitung gebaut, mit der man das Wasser aus dem Boot pumpen könnte. Hannah und Rieke halfen den Kindern ein Wasserrad als Antrieb zu bauen. An der Station von Lea und Anne-Marie wurden verschiedene Materialien untersucht, aus denen man ein Rettungsboot konstruieren könnte. Ein Belastungstest mit Murmeln wurde auch gleich durchgeführt. Fabian und Lukas zeigten den Kindern, wie man einfache PET-Flaschen in super Wasserspritzen verwandeln kann. Da durfte am Ende natürlich eine Wasserschlacht nicht fehlen. Bei einem Wassereis ließen Schüler und Vorschulkinder dann schönen, abwechslungsreichen Vormittag ausklingen.

Nicht nur die Kinder hatten Spaß bei den vielen Experimenten, auch unser stellvertretender Schulleiter Herr Höhn, der Bürgermeister von Windsbach Herr Seitz, die Koordinatorinnen vom Haus der kleinen Forscher Frau Seiß und Frau Ultsch, die Trainerin vom Haus der kleinen Forscher Frau Hintermeier und sogar der Landrat Herr Dr. Ludwig waren gekommen, um die Arbeit der Schüler zu würdigen und zu erleben mit welcher Freude, Schüler und Kinder zusammen experimentieren.

9. Joint Venture am 12. Juli um 19:30 Uhr

Theater am JSBG

Die Aufführung von „Keine Freunde! Keine Feinde?“ ist auf den Herbst verschoben. „Peter Pan“ findet statt!

JSBG-Unterstufencup 2017

Mit einer tollen Leistung hat das Team

SAVAGES

den diesjährigen Unterstufencup des JSBG gewonnen.

Die Jungs konnten sich im Turnier mit insgesamt acht Mannschaften klar durchsetzen und gaben sich auch im spannenden Finale gegen die „Mangos“ keine Blöße.

Herzlichen Glückwunsch an die siegreichen Fußballer David, Fabian, Jakob, Luis, Marlon und Max aus der 7b!

Übertritt an das JSBG

Weitere Informationen finden Sie hier.

ESIS-Buchungssystem für den Elternsprechtag am 04. Mai 2017

Das Buchungssystem für den Elternsprechtag am 04. Mai 2017 ist vorbereitet und wird am 05. April 2017 ab 8 Uhr freigeschaltet. Sie können dort bis zum Montag, 24. April, 13 Uhr Termine buchen; danach ist es nur noch möglich, die Buchungen einzusehen.

Schultheater im März 2017

img-alternative-text

Workshop „Kraft und Technik“ mit Frau Hintermeier

Am 09. Februar leitete Frau Hintermeier, Trainerin beim Haus der kleinen Forscher, bei uns am JSBG einen Workshop zum Thema Kraft und Technik. Schüler und Schülerinnen der P-Seminare von Frau Großmann und Frau Ring erfuhren durch einen kurzen Vortrag und vor allem durch viele Experimente zum selber durchführen, wie sich das abstrakte Thema Kraft so aufbereiten lässt, dass es für Kindergarten- und Grundschulkinder erlebbar und begreifbar wird.

Da mussten verschiedenste Gegenstände so zusammen gefügt werden, dass sie auf einer Schnur balancieren können. Eimer mit Wasser wurden durch die Luft geschleudert ohne dass ein Tropfen daneben ging. Katapulte und Schaufelradschiffe durften gebaut werden. Boote aus Knetgummi wurden geformt und mit Murmeln beladen. Diese Erfahrungen können die Schüler bei ihren Projekten mit den Kindergarten- und Grundschulkindern bestimmt einfließen lassen.

X. Großmann

Festkonzert 2017

 

Für weitere Informationen melden Sie sich bitte an!

Besuch des Lernlabors Technikland

Am 06.12.16 erlebte unsere achte Jahrgangsstufe einen besonderen Unterrichtsgang ins Museum Industriekultur in Nürnberg. Mit 55 SchülerInnen waren wir für das Lernlabor Technikland angemeldet. Zuerst wurden wir durch einen humanoiden Roboter begrüßt. Dann durften die SchülerInnen 90 Minuten an Stationen zu verschiedenen Bereichen der Physik und Chemie in kleinen Teams experimentieren. Sie konnten tragfähige Brücken bauen, ihr eigenes Körpergewicht durch zwei Flaschenzüge mit unterschiedlicher Übersetzung anheben, eine Carrerabahn durch selbst erzeugte Energie antreiben, lernen, warum ein Infrarotbild so seltsam aussieht und noch vieles mehr. Zum Abschluss wurde dann ein nachgestellter Auto-Crashtest vorgeführt.
Im zweiten Teil gab es eine sehr lehrreiche und unterhaltsame Führung durch die Dauerausstellung des Museums Industriekultur, wo die Kinder Einblicke in die Anfänge und Entwicklung des Industriezeitalters erhielten und nach Anwerfen einer alten Jukebox das Lied „Schön ist es auf der Welt zu sein“ mitsangen.

Ältere Beiträge

© 2017 JSBG Windsbach

Theme von Anders NorénHoch ↑