Größter windsbacher Schulvolleyballerfolg

Eine große Überraschung gelang der Volleyballmannschaft der Altersklasse Jungen II des Johann-Sebastian-Bach-Gymnasiums Windsbach in eigener Halle. Nach dem Titel des Bezirksmeisters feierte man in eigener Halle auch noch der Gewinn der Nordbayerischen Meisterschaft.

Dabei ging das Team um Kapitän Lukas Zwack keineswegs als Favorit ins Turnier. Gleich im ersten Match wartete mit dem E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg die Mannschaft, gegen die man vor zwei Jahren in der gleichen Runde noch eine bittere Lehrstunde erteilt bekommen hatte. Allerdings sah das Kräfteverhältnis diesmal anders aus. Zwar stellten die starken bamberger Außenangreifer den windsbacher Block immer wieder vor große Probleme, das bessere Team bildeten allerdings die Schüler des JSBG. Im 5 – 1 – Läufersystem agierend, mit viel Power im Mittelangriff – insbesondere Simon Strauß glänzte hier immer wieder mit krachenden Angriffen –  mit einer grundsoliden Annahme und viel Power im Aufschlag spielte das JSBG schnell einen Vorsprung heraus. Als dann im Lauf der Partie auch Bastian Schwalm und Johannes Strauß im Außenangriff zu ganz großer Form aufliefen und Punkt um Punkt folgen ließen hatten die Bamberger nichts mehr entgegen zu setzen. Der Sieger hieß am Ende mit 25:12 und 25:19 Windsbach.

Das zweite Spiel gegen das oberpfälzer Team war weniger spektakulär als Spiel eins. Hier war Geduld gegen aufopferungsvoll um jeden Ball kämpfende Schwandorfer gefragt. Der Sieg mit 25:19 und 25:21 war das Ergebnis harter Arbeit.

Nachdem im anderen Spiel Bamberg gegen Schweinfurt gewonnen hatte war vor dem letzten Spiel klar, dass mit einem Satzgewinn im finalen Match der Turniersieg in trockenen Tüchern wäre. Dementsprechend konzentriert gingen die JSBGler gegen die einen halben Kopf größeren Unterfranken zu Werke. Erneut entwickelte sich ein enges Match und auch hier waren die Windsbacher als es am Satzende darauf ankam einfach einen Tick besser. Unterstützt vom Publikum und mit viel Druck im eigenen Angriff setzte sich das JSBG mit 25:17 durch und stand als Turniersieger fest. Im zweiten Satz folgte dementsprechend ein Einbruch. Schweinfurt hatte mit 25:19 die Nase vorn. Im dritten Satz zeigte das Team um den blendend aufgelegten Zuspieler Lukas Zwack große Moral und mobilisierte die letzten Kräfte. 15:9 war das deutliche Ergebnis des Tiebreaks, Windsbach bleibt also in dieser Saison in Nordbayern unbesiegt.

Im März geht es nun nach Dachau zu Bayerischen Meisterschaft, welche die Qualifikation für Berlin bedeuten würde. Allerdings werden gegen den Südbayerischen Meister und gegen das Volleyballinternat Kempfenhausen die Trauben sehr hoch hängen. Die JSBGler werden das gelassen sehen. So bedeutet der Gewinn der Nordbayerischen Meisterschaft den größten Erfolg für das JSBG seit Gründung des Volleyballstützpunkts vor elf Jahren.

Julian Arnold, Simon Strauß, Bastian Schwalm, Johannes Strauß, David Gstädtner, David Schewzow, Lutz Hager und Lukas Zwack

 

„Day after tomorrow – Energieversorgung und Energiekonsum heute und morgen“

„Day after tomorrow – Energieversorgung und Energiekonsum heute und morgen“

Unter diesem Titel nahmen alle Schüler der 9. Klassen an einem fächerübergreifenden Projekt teil, bei dem sie sich mit der derzeitigen Energieversorgung und dem aktuellen Energieverbrauch auseinandersetzten aber auch zukünftige Technologien zur Energieerzeugung und –speicherung unter die Lupe nahmen. Junge Wissenschaftlern der der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher sind dafür auf Einladung der Physikfachschaft an zwei Tagen an unsere Schule gekommen, um die Schüler für dieses wichtigen Zukunftsthema zu sensibilisieren, sie zu informieren und sie bei diversen Experimenten und Aufgaben zu unterstützen.

X. Großmann

Abend der Talente am 02.02.2018

Theater am JSBG: peppig und schrill

Mit freundlicher Genehmigung der Fränkischen Landeszeitung:

Aus dem Archiv der Fränkischen Landeszeitung

Selbstgebaute Elektromotoren

Der Physiklehrplan der 9. Jahrgangsstufe trägt die Überschrift „Physik als Grundlage moderner Technik“. Daher gehört zum Thema „Kraft auf einen stromdurchflossenen Leiter im Magnetfeld“ auch die Funktionsweise eines Elektromotors. Da bietet es sich natürlich an, ein kleines Funktionsmodell selber zu bauen und dabei zu erfahren, wie wichtig es ist, dass die Spule immer in die gleiche Richtung gewickelt werden muss, dass die Magnete so eingebaut werden, dass sich ungleichnamige Pole anschauen oder dass der Kollektor im 90°-Winkel zum Rotor steht.

Die Schüler der Klassen 9a und 9k hatten viel Spaß beim Bauen und am meisten Freude, als der Motor am Schluss auch tatsächlich lief!

X. Großmann

 

Adventskonzert am 12. Dezember 2017

Keine Freunde! Keine Feinde?

Die Welt – ein Irrenhaus

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Quelle: https://www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de/mitmachen/solo-2018

Wer kann mitmachen?

Alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 6:

  • Jahrgangsstufen 6 bis 9 in den Disziplinen SOLO (1 Fremdsprache deiner Wahl) oder TEAM SCHULE
  • Jahrgangsstufe 10 in den Disziplinen SOLO (1 Fremdsprache deiner Wahl), SOLO PLUS (2 Fremdsprachen deiner Wahl) oder TEAM SCHULE
  • Jahrgangsstufen 11 und 12 in der Disziplin SOLO PLUS (2 Fremdsprachen deiner Wahl)

 

Wie sehen die einzelnen Disziplinen genau aus?

Nähere Informationen hierzu bekommt ihr unter

www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

oder bei Frau Czerner.

 

Was gibt es zu gewinnen?

Wenn ihr mehrere Wettbewerbsrunden erfolgreich gemeistert habt, winkt euch eine Vielzahl attraktiver Preise.

 

Wie kann ich mich bewerben?

Wenn du Interesse an dem Wettbewerb hast, dann wende dich an Frau Czerner.

Anmeldeschluss ist der 6. Oktober 2017.

Sportaktionstag entfällt

« Ältere Beiträge

© 2018 JSBG Windsbach

Theme von Anders NorénHoch ↑